9. März 2020

Wir alle für Jana

Gesundheit ist unser wichtigstes Gut und jeder sollte seine körperliche Unversehrtheit zu schätzen wissen. Was ihr für diejenigen tun könnt, die schwer erkrankt sind, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Gesundheit ist unser wichtigstes Gut und jeder sollte seine körperliche Unversehrtheit zu schätzen wissen. Was ihr für diejenigen tun könnt, die schwer erkrankt sind, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Achtung! Die Typisierungsaktion von Jung und Krebs wurde aufgrund der Situation um das Corona-Virus abgesagt!

Wer ist Jana und was ist passiert?

Jana Pohl ist neun Jahre alt und kommt aus dem Münstertal. Sie ist ein aufgewecktes Mädchen, spielt Akkordeon, tanzt Ballett, ist bei den Pfadfindern und geht gerne mit ihrer Oma spazieren. Am 28. Dezember wurde jedoch bekannt, dass Jana an Leukämie erkrankt ist. Aktuell erhält sie eine Chemotherapie und kämpft um ihr Leben.

Wir alle für Jana

Was ist Leukämie?

Alle Blutzellen entstehen aus den gleichen Stammzellen im Knochenmark. Leukämie entsteht durch die Entartung dieser Zellen, die andere, essentielle Blutbestandteile verdrängen. Die Erkrankung kann akut oder chronisch verlaufen. Chronische Erkrankungen treten ab dem mittleren Erwachsenenalter, verlaufen schleichend und können meistens nicht geheilt werden. Akute Leukämien sind bereits im Kindesalter möglich, verlaufen oft schnell und enden ohne Behandlung meistens tödlich. Genaueres dazu findet ihr hier.

 

Wie können wir helfen?

Die Typisierungsaktion von Jung und Krebs wurde abgesagt!

Stattdessen könnt ihr euch online als Spender registrieren!

Ihr erfüllt die Voraussetzungen für Spender nicht? Dann könnt ihr:

  • Registrierungsaktionen organisieren
  • Freunde und Bekannte überzeugen
  • die DKMS unterstützen, denn jede Registrierung kostet den Verein 35 Euro.

Kontoinhaber: DKMS Spendenkonto

IBAN: DE94 64150020 0005 5585 88

Verwendungszweck: Jana

oder

Kontoinhaberin: Jana Pohl

IBAN: DE 2368 0523 2810 0043 4256

Verwendungszweck: Jana

 

Warum ist eine Stammzellenspende so wichtig?

Alle 15 Minuten erhält ein Mensch in Deutschland die Diagnose Blutkrebs und eine Stammzellentherapie ist eine vielversprechende Option, um die gestörte Blutbildung zu behandeln. Die Suche nach einem Spender gleicht jedoch der bekannten Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Nur ein Drittel der Patienten findet einen Spender innerhalb der Familie, der Großteil benötigt einen Fremdspender. Das liegt daran, dass es 10.000 Ausprägungen der sogenannten HLA-Merkmale (Humane Leukozyten Antigene) gibt. Hierbei handelt es sich um Oberflächenstrukturen auf Körperzellen, welche zwischen eigenem und fremdem Gewebe unterscheiden. Bei der Stammzellenspende müssen die HLA-Merkmale also möglichst ähnlich sein, um Abstoßungsreaktionen zu verhindern. Da die Merkmale aber vererbt werden, ist es schwierig, Spender außerhalb der Familie zu finden. Deshalb registriert die DKMS möglichst viele Spender, um eine hohe Abdeckung zu sichern.

 

Wie läuft eine Stammzellenspende ab?

  1. Registrierung: Hier wird ein Wangenabstrich mit einem Wattestäbchen gemacht. Dazu kann man an einer Typisierungsaktion teilnehmen oder das Set online anfordern. Spenden darf jeder zwischen 18 und 55 Jahren, Voraussetzung ist ein guter gesundheitlicher Zustand. Hier könnt ihr überprüfen, ob ihr als Spender infrage kommt.
  2. Prüfung der Gewebemerkmale: Bei einer Übereinstimmung werden mithilfe einer weiteren Blutprobe weitere Werte des Spenders ermittelt.
  3. Gesundheitscheck: Nach einem Gesundheitscheck und einer Aufklärung durch einen Arzt gibt der Spender sein endgültiges Einverständnis.
  4. Periphere Stammzellenspende oder Knochenmarkspende: Meistens wird dem Spender der Wachstumsfaktor G-CSF verabreicht, wobei für eine Woche grippeähnliche Symptome auftreten können. Bei 20% der Spender wird unter Vollnarkose Knochenmark aus dem Beckenkamm entnommen. Das Risiko ist gering, für einige Tage kann allerdings ein lokaler Wundschmerz, ähnlich dem einer Prellung entstehen.
  5. Stammzellentransplantation: Die Stammzellen werden wie bei einer Bluttransfusion transplantiert und beginnen neue, gesunde Blutzellen zu bilden.

 

5 Minuten und ihr könnt ein Menschenleben retten! Stäbchen rein – Spender sein!

 

Quellen:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von jung-und-krebs.de zu laden.

Inhalt laden

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von xn--wir-alle-fr-jana-szb.de zu laden.

Inhalt laden

 

https://www.dkms.de/de

Titelbild: iStock/Chinnapong