30. März 2016

Tödlicher Hausbrand in St. Georgen

Am späten Dienstagabend, gegen 23.30, kam es im Stadtteil St. Georgen zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus. Fest steht, dass ein 76-jähriger Mann und dessen Schäferhund es nicht schafften das Gebäude zu verlassen und nur noch tot geborgen werden konnten. Zwei weitere Personen wurden wegen einer Rauchgasvergiftung behandelt. Die restlichen Einwohner konnten sich auf die Straße retten oder wurden von der Feuerwehr per Drehleiter aus dem Gebäude befreit.

Durch den Brand wurde nach ersten Schätzungen ein Sachschaden in Höhe von 100.000,- € verursacht. Die tatsächliche Brandursache wird von der Freiburger Kriminalpolizei derzeit geklärt.