1. April 2016

Fortsetzung des Freiburger Tatorts zur Weihnachts-Primetime

Es steht fest: Der SWR hat heute Morgen grünes Licht für die Fortsetzung des Event-Tatorts aus Freiburg gegeben.

Geplant ist ein neues Freiburg-Special des Tatorts zum 2. Weihnachtsfeiertag. Aus Freiburger Quelle soll nach Angaben des Sündwestrunfunks (SWR) auch dieses Mal Heike Makatsch die Rolle der Sonderermittlerin übernehmen: Laut Annette Gilcher vom SWR sei man gerade im Gespräch mit der Regisseurin Katrin Gebbe und habe bereits konkrete Pläne für eine Fortsetzung in Freiburg.

Dass Heike Makatsch auch schon für eine weitere Tatort-Folge in einer anderen Stadt eingeplant ist, steht bereits seit Dezember des vergangenen Jahres fest: „Dank ihrer Kripo-Vergangenheit (Beamtin beim BKA) ist Ellen Berlinger eine Polizistin, die an verschiedenen Einsatzorten tätig ist, in einer Folge zwei soll sie an einem anderen Ort zum Einsatz kommen“, so Annette Gilcher vom SWR. Aber auch der ungeklärte Hintergrund um Ellen Berlinger und ihre problematische Familienbindung verlange definitiv nach einem neuen Fall in Freiburg, heißt es heute Morgen vom SWR.

Aufgrund der großen Zuschauerzahlen am Ostermontag sind die Produzenten Ziegler Film Baden-Baden mehr als zuversichtlich über den Erfolg der Sendung. Schon das am 26. Dezember 2013 ausgestrahlte Weimarer Tatort-Special um die Kommissare Dorn (Nora Tschirner) und Lessing (Christian Ulmen) war von Erfolg gekrönt und erhielt mehrere Fortsetzungen.

Der SWR scheint somit nicht von den zahlreichen negativen Kritiken und Meinungen, vor allem den Dialekt betreffend, verunsichert zu sein. Im Gegenteil, SWR-Redaktionsleiter Uli Herrmann betont sogar: „Die Entscheidung einige besonders in der Region verwurzelte Episodenrollen Alemannisch sprechen zu lassen, bereuen wir keineswegs.“ Laut Hermann sei man das Badisch im Fernsehen einfach nicht so gewohnt. Dank eines solchen Formats wie dem Tatort könne man dies nun selbstbewusst zeigen.

An dieser Stelle nochmals unser Visual:

12901086_976982782379320_5759272790430627629_o

Das Bild hat über 400.000 Menschen erreicht und wir fragen uns nun: Wieso gibt der SWR grünes Licht?!

 

 

 

 

Na? Ist es jemandem aufgefallen, wie oben der Link zu diesem Artikel aussieht? Hier nochmal zur Verdeutlichung: http://freiburg.stadtbesten.de/tatortlirpalirpa/ – was rückwärts gelesen so viel heißt wie: April April!

Das war natürlich nur ein kleiner Scherz, den wir uns mit euch erlaubt haben, zur Feier des 1. Aprils! 😉 Bitte nicht übel nehmen! Bisher ist natürlich nichts bekannt über einen neuen Tatort in Freiburg, wenn auch Heike Makatsch tatsächlich in einer anderen Stadt eingesetzt werden soll.