14. Mai 2020

Sanierungen, Umbauten und Erweiterungen in Freiburgs Schulen und Kitas

Die Stadt Freiburg hat die „Corona-Pause“ in den Schulen und Kitas für große Baumaßnahmen genutzt. Welche Schulen/Kitas das betrifft und was saniert, umgebaut oder erweitert wurde, erfahrt ihr hier:

Die Stadt Freiburg hat die „Corona-Pause“ in den Schulen und Kitas für große Baumaßnahmen genutzt. Welche Schulen/Kitas das betrifft und was saniert, umgebaut oder erweitert wurde, erfahrt ihr hier:

Seit Beginn der Corona-Krise wurde an 14 Schulen und Kitas gebaut. Die Stadt Freiburg dankt der tatkräftigen Mithilfe der Hausmeister, durch die vieles neu organisiert, Reparaturen vorgezogen, Möbel umgeräumt, Einbahnstraßensysteme eingerichtet und Verbindungen zwischen Klassenzimmern geöffnet wurden. Aufgrund der Zusammenarbeit des Gebäudemanagements, der Schulleitungen und dem Amt für Schule und Bildung, konnten die Bauprojekte gut ausgeführt werden.

An folgenden Schulen und Kitas wurden Bauprojekte durchgeführt:

 

Hansjakob-Realschule (zsm. 720.000€): Die Beleuchtung wurde auf LED umgestellt und eine neue Sicherheitsbeleuchtung wurde montiert.

Festhalle St. Georgen (15.000€): Der Parkettboden wurde saniert und die Spielfelder der verschiedenen Sportarten neu markiert.

Adolf-Reichwein-Schule (16,3 Millionen €): 

Bau C: Rohinstallation von Haustechnik, Heizung-Lüftung-Sanitär und Elektro, neue Raum-Lüftungsgeräte

Bau B: Rückbau fortgesetzt, samt Schadstoffsanierung

Neue Halle im Lernbereich ist im Entstehen, der Holzbau mit Rotunde wird aufgerichtet, die Abdichtung des Daches schreitet abschnittsweise voran.

Anne-Frank-Schule (27,6 Millionen €): Der südliche Anbau ist im Rohbau fertiggestellt, die erste Lage der Dachabdichtung angebracht und die Fenster sind eingebaut. Die Rohinstallation der Haustechnik beginnt demnächst.

Theodor-Heuss-Gymnaisum (2,4 Millionen €):  Die Sanierung der Sporthalle wurde fortgesetzt. Dabei wurden der Sportboden und die Umkleiden/WC/Duschen erneuert, der Brandschutz ertüchtigt, das Flachdach, die Oberlichter und die Glasfassade saniert.

Goethegymnasium (2,25 Millionen €): Fassadensanierung

Gerhard-Hauptmann-Schule (230.000 €): Einbau eines Blockheizkraftwerkes sind im Juli fertig.

Emil-Gött-Schule (330.000 €): Erhielt auch ein Blockheizkraftwerk, zudem wird dort die Heizungsanlage saniert.

Lorettoschule  (gesamt 8,1 Millionen €): Die dreigeschossige Erweiterung um sechs Klassenzimmer, vier Büroräume, zwei WC-Einheiten und ein Fluchttreppenhaus ist in vollem Gange. Parallel dazu wird der bestehende Gebäudeteil um ein weiteres Geschoss aufgestockt. In diesem entstehen vier weitere Klassenräume. Bezugsfertig sollen die neuen Räume im Oktober 2021 sein.

Berufsschulzentrum Bissierstraße (1,7 Millionen €): Im Stühlinger schreitet die Sanierung der Shed-Dächer und Hypar-Schalen abschnittsweise voran. Aktuell sind Abdichtungs- und Klempnerarbeiten dran.

Dreisamhalle (5,95 Millionen €): Aktuell finden Dacharbeiten am Hauptdach, Installationsarbeiten an der Hallendecke und Rohbauarbeiten im Untergeschoss statt. Parallel wird die Fassade abgebrochen. All das ist bis zum Sommer erledigt, damit dann der Innenausbau und die Arbeit an den Außenanlagen beginnen können. Bezugsfertig ist die Halle Anfang 2021.

Kita Löwenzahn (2,15 Millionen €): U3 Erweiterungsbau: Die Bodenplatte ist fertig gestellt, ab Juni wird der Holzbau aufgerichtet, Ende des Jahres soll der Erweiterungsbau bezugsfertig sein. Danach geht es mit Umbauarbeiten am Bestandsbau weiter.

Kita Immergrün (Gesamtkosten nicht absehbar): Der Rückbau im Erdgeschoss ist abgeschlossen, jetzt werden die Sanierungsarbeiten innen und außen geplant und (ab 25. Mai) Container für die vorübergehende Auslagerung von zwei Kitagruppen aufgestellt.

Kita Tausendfühler (5,5 Millionen €): Die Erweiterung ist in vollem Gange. Der Rohbau dafür steht, zur Zeit sind Ausbaugewerke im Einsatz. Fertiggestellt ist der Kita-Anbau voraussichtlich am Ende der Sommerferien. Dann beginnen umfangreiche Umbauarbeiten im Bestandsbau.

 

 

Quelle: Stadt Freiburg