15. Mai 2016

RestaurantTEST Freiburg: Trattoria im Primo Market

Der neueste Beitrag unserer Reihe "Restaurant-Tipps in Freiburg und Umgebung": die Trattoria im Primo Market. Anonym testen wir jede Woche ein Freiburger Restaurant und beurteilen ganz unabhängig Essen, Preis/Leistung, Atmosphäre und Bedienung jeweils mit 0 bis 5 Sternen. Nur die von uns am höchsten bewerteten Restaurants schaffen es in die Liste der BESTEN Restaurants der Stadt.

IMG_8079

Foto-Credit: StadtBESTEN

In Freiburg gibt es offenbar lauter Perlen der italienischen Küche! Schon wieder hat uns ein Italiener restlos begeistert! In einem einfachen Supermarkt in einer Querstraße zur Habsburgerstraße findet man exquisite Küche: Der Primo Market hat neben seinem Delikatessenverkauf eine unscheinbare Trattoria im Supermarkt versteckt und zaubert täglich leckere Speisen auf den Tisch.

IMG_8081

Foto-Credit: StadtBESTEN

Man ist ganz schön verwundert, wenn man vor dem Primo Market steht: In diesem heruntergekommenen Laden soll ein Restaurant sein? Der äußere Schein trügt, denn gleich nach dem Eingang leuchten uns exotische Gemüsesorten in den schönsten Farben entgegen. Runde Auberginen hatte ich in einem Geschäft vorher noch nicht gesehen! Um die Ecke sieht man auch schon die Tische der Trattoria stehen. Wir gehen an der Kasse vorbei und finden dort eine Vielzahl von Tischen im kahlen Supermarktraum. Es ist nicht komplett voll, aber gut besucht – einige Plätze sind reserviert. Schon bald bringt uns der junge Kellner das von Hand beschriebene DIN A4 Blatt mit den Speisen des Tages – alles auf Italienisch! Kurze Zeit später kommt der Chef des Hauses – ein waschechter Italiener, der jeden weiblichen Gast „principessa“ zu nennen scheint – und plappert auf Italienisch los. Als wir ihm klar machen können, dass wir die Sprache nicht sprechen, legt er mit einem filmreifen Monolog los, der die Speisekarte detailliert vorstellt. Allein dieser Aufritt, den er bei jedem Gast wiederholt, ist einen Besuch im Primo Market wert!

IMG_8082

Foto-Credit: StadtBESTEN

Wir entscheiden uns für Fettucine von der Tageskarte mit Langusten, Garnelen und Trüffel für 18,90 Euro. Die Pasta stellt der Primo Market ausnahmslos selbst her. Außerdem wollen wir eine Pizza bestellen und lassen uns vom Chef überraschen. Auch wenn ich sage, ich probiere eine vegetarische Pizza, bekomme ich eine Pizza mit “ein bissi Schinken”: Serviert wird uns am Ende eine Pizza mit reichlich Kochschinken, Rucola, Mozzarella und frischen Tomaten für 12.90 Euro. Zum Trinken entscheiden wir uns für Weißweinschorle für den stattlichen Preis von 3,90 Euro.

IMG_8084

Foto-Credit: StadtBESTEN

Der Raum wird immer voller. Das Publikum ist gemischt: Von Jung bis Alt ist hier alles geboten – und das trotz der stolzen Preise! Das Ambiente ist schwer zu beschreiben. Die schlichten Tische in dem kahlen, industriellen Raum wirken irgendwie fehl am Platz. Musik läuft keine im Hintergrund, sodass man das stetige Gemurmel der Gäste hört. Eine Mischung aus Markthallen-Feeling und Kantine – die Röhren der Supermarktbeleuchtung machen die Stimmung nicht besser. Und doch gehört das irgendwie zum Flair des Lokals und verleiht ihm einen besonderen Charme!

IMG_8085

Foto-Credit: StadtBESTEN

Das Essen lässt nicht lange auf sich warten und die fesch angerichteten Nudeln überzeugen uns optisch sofort. Hauchdünne Trüffelscheiben und Meeresfrüchte zieren die Pasta. Beim ersten Testen haut uns die aromatische Vielfalt des Gerichts regelrecht um – Geschmacksexplosion! Der Trüffel dominiert den Geschmack, passt aber sehr gut zu den Garnelen. Eine erfrischende Zutat wie Tomate oder Zitrone hätte dem doch ziemlich schweren Gericht in unseren Augen gutgetan. Trotzdem extrem lecker und für Trüffel-Fans ein absolutes Muss! Auch die Pizza strotzt mit ihren leckeren Zutaten vor Frische. Der Teig ist dünn, der Rand aufgebläht – der perfekte Pizzaboden! Der Belag überzeugt uns ebenfalls: Hauchdünner Schinken, knackiger Rucola und leckere Tomatensauce mit Mozzarella. Nachdem wir beide Teller leergeputzt haben, sind wir mehr als zufrieden.
Ein Dessert ist nicht mehr möglich – aber das Tiramisu am Nebentisch sieht äußerst lecker aus! Ein anderer Herr bekommt eine ganze Krabbe mit Spinatgarnitur an den Tisch gebracht.

IMG_8086

Foto-Credit: StadtBESTEN

Den kreativen Koch kann man dabei beobachten, wie er andächtig die Speisen anrichtet. Als wir um die Rechnung bitten, bekommen wir einen handgeschriebenen Zettel, den wir an die Kasse bringen sollen. Dort rechnet der Chef des Hauses fröhlich mit gewohntem Charme ab: “Wie lautet dein PIN?” – der Kunde vor uns lacht und sagt, das versuche er jedes Mal. Als ich beim Bezahlen 10 Euro zu viel auf den Tisch lege, werde ich jedoch ehrlich darauf aufmerksam gemacht 😉

Beschwingt verlassen wir den besonderen Supermarkt und sind begeistert. Wir sehen uns sehr bald wieder!

 

Die Bewertung:

In der Kategorie Preis/Leistung bekommt der Primo Market 4 von 5 Punkten. Die besonderen Zutaten entschuldigen die hohen Preise. Die Getränke kamen uns sehr teuer vor. Prinzipiell ein Restaurant für den gefüllten Geldbeutel.

Atmosphäre bewerten wir mit 2 von 5 Punkten. Im Vergleich zu anderen Lokalen müssen wir an dieser Stelle fair sein. Der Supermarkt-Flair ist schon gewöhnungsbedürftig, macht jedoch auch den Charme des Lokals aus.

Für die Bedienung erhält der Primo Market 5 von 5 Punkten. Allein der Monolog des Chefs verdient volle Punktzahl! Das Essen kam rasch und die italienische Spitzbübigkeit lässt die Herzen höher schlagen.

Das Essen bekommt von uns ebenfalls volle Punktzahl: 5 von 5 Punkten! Exquisite Küche mit Herz!

BewertungPrimomarket

Öffnungszeiten:

Montag – Samstag: 11:30 Uhr – 22:00 Uhr
Sonntag: geschlossen

Adresse
Bernhardstraße 6
79098 Freiburg