6. Januar 2017 Neueröffnung im ehemaligen Furioso: Die „Bar“

Neueröffnung im ehemaligen Furioso: Die „Bar“

Wir waren schon ganz ungeduldig und gestern war es endlich so weit: Das ehemalige Furioso eröffnete unter neuer Leitung. Die BAR hat schon jetzt unser Herz erobert. StadtBESTEN war beim Pre-Opening dabei.

Von: Sophie Kohoutek

Eine Kneipe für den Stühlinger solle es werden, so Matthias Rotzler und Thomas de Ridder im Gespräch mit StadtBESTEN Ende September. Nachdem nun monatelang die Fensterrolläden zu waren und keinem ein Blick auf die Arbeit im Inneren des historischen Hauses am Funkeneck gewährt wurde, feierten die Betreiber gestern, am 5. Januar 2017, die Eröffnung ihrer neuen Bar – mit Verzicht auf große Ankündigungen.

Foto: Felix Groteloh

Betreiber der BAR Thomas de Ridder (v.l.n.r.) und Matthias Rotzler schnaufen durch. Foto: Felix Groteloh

Gegen 20 Uhr ist der Laden an der Eschholzstraße schon komplett voll. „Um kurz nach sieben habe ich noch die letzten Getränkekarten aufgehängt. Aber eigentlich war alles ganz entspannt“, so der sichtlich erleichterte Matthias Rotzler. Der erfahrene Barbetreiber eröffnete vor elf Jahren die Beat Bar Butzemann in der Eschholzstraße. Dementsprechend das Publikum:

„Es sind viele Leute hier, die vor zehn Jahren in der Beat Bar waren. Manche von ihnen habe ich ganze zehn Jahre nicht mehr gesehen. Die Band The Seducers hat diese Zeit damals auch sehr geprägt.“ – so eine Besucherin der Eröffnung.

The Seducers eröffneten feierlich die Kleinkunstbühne im ehemaligen Raucherbereich. Aber nicht nur alt eingesessene Fans waren vom Sound der Band begeistert: Vor der Bühne tummelte sich auch die „junge“ Beat Bar Generation und feierte die Freiburger Band, die mit ihrem Garagen-/Punkrock das Lokal zum Schwitzen brachte.

Foto: Felix Groteloh

Die Freiburger Band The Seducers darf die Kleinkunstbühne in der neuen Bar eröffnen. Foto: Felix Groteloh

Zu Trinken gibt es in der BAR wie angekündigt Lasser Bier in verschiedenen Variationen. Auch Spezialitäten der Brauerei Maisel sind auf der großen Getränkekarte vertreten. Eine laufend wechselnde Craft Beer Auswahl (momentan aus Freiburg, Belgien, USA und England) ist ebenso geboten, wie die Klassiker Gin Tonic und Club Mate. Für jeden etwas dabei!

Foto: Felix Groteloh

Foto: Felix Groteloh

Die Räumlichkeiten sind gelungen renoviert: Helle Wände, dunkle Holzbalken, bescheidene Holztische und -stühle mit kristallenen Aschenbechern und Blümchen auf dem Tisch. Die Lampen sind teilweise aus auseinander geschnittenen Weinflaschen – alles stylisch, aber bodenständig. Die Bar wirkt größer als vorher – auch wenn gefühlt die längste Theke Freiburgs das Zentrum des Lokals bildet.

Immer wieder bleiben Passanten an den großen Fenstern stehen und beobachten das Treiben in der neuen Bar mit dem Namen BAR. Noch um 2 Uhr nachts ist der Laden gerammelt voll mit glücklichen Gästen und zufriedenen Barbetreibern. Der Name ist Programm, ohne Schnörkel und Chichi – und das ist auch gut so. Ein Nachbarschaftstreff für Jedermann!

Foto: Felix Groteloh

Foto: Felix Groteloh

Wir sind gespannt, wie das Publikum die neue BAR aufnimmt und freuen uns schon jetzt auf ausgelassene Abende am Funkeneck!

Foto-Credit: Felix Groteloh Fotografie