13. März 2019

Mammutwald im Seepark wird neu gestaltet

Ab Mitte März wird das Seeparkgelände in Freiburg im Rahmen eines Pilotprojektes neu gestaltet. Motto hierbei ist "Vom Mammutwald zum Klimawandelwald".

Das Freiburger Seeparkgelände wird ab Mitte März umgestaltet. Das Garten- und Tiefbauamt verfolgt damit ein Konzept, das einerseits die Veränderungen durch den Klimawandel berücksichtigt und andererseits die Erholungsqualitäten des Seeparks erhalten möchte. Der absterbende Mammutwald soll in den nächsten zwei Jahren zu einem „Klimawandelwald“ umgestaltet werden. Die ersten beiden Quartiere werden nun ab Mitte März diesen Jahres mit einer Anzahl von heimischen Gehölzen bepflanzt, die eine Nahrungsquelle für Insekten und Vögel darstellen und so den Besucherinnen und Besuchern des Seeparks eine neue Attraktion bieten. Neben den heimischen werden auch nicht-heimische Baumarten, die eine bereits bekannte hohe Anpassung an den Klimawandel bewiesen haben, in dieses Pilotprojekt integriert.

Für die anstehenden Baumpflanzungen wird voraussichtlich ab Montag, den 18. März die Zufahrt der Baufahrzeuge über die Spittelackerstraße und den anschließenden Radweg zum Mammutwald erfolgen. Über einen Zeitraum von vier Wochen kann es für den Geh- und Radverkehr zu Behinderungen kommen. Der Spielplatz wird mit Absperrzäunen abgegrenzt.

Das Garten- und Tiefbauamt bittet um Verständnis.

 

Wir sind sehr gespannt auf das Ergebnis!

 

Quelle: Pressemitteilung Stadt Freiburg
Foto-Credit Titelbild: iStock/akrp