5. März 2016

Lawine erfasst Skitourengänger am Feldberg

Ein 35-jähriger Skitourengänger war am 04. März alleine unterwegs als ihn gegen Mittag eine Lawine erfasste und schwer verletzte.

Auf einer Breite von etwa 30 Metern brach gestern, am 04.03.2016, gegen 11.30 Uhr am Feldberg oberhalb der „Zastler Hütte“ eine Wechte ab und löste eine Lawine aus. Der Tourengänger, der gerade auf der Strecke unterwegs war, wurde von ihr erfasst und teilweise verschüttet. Glücklicherweise konnte er sich selbst befreien und den Notruf wählen. Nach der Erstversorgung wurde der Mann mit einer Unterschenkelfraktur per Rettungshubschrauber in eine Klinik in Freiburg gebracht.

Laut dem Pressesprecher der Bergwacht, David Vaulont, sei der Mann ohne Begleitung unterwegs gewesen und man habe auch keine weiteren Spuren sehen können. Nachdem die Bergretter das Lawinenfeld gründlich abgesucht hatten, konnten auch sie ausschließen, dass weitere Personen verschüttet worden waren.

Wie gefährlich Lawinen auf unserem schönen Feldberg sein können, bewies bereits das Lawinenunglück im Januar 2015. Damals wurden am gleichen Hang zwei Personen verschüttet, ein 20-jähriger Freiburger starb.