3. Juli 2018

Freiburg CLEAN UP WEEK feiert Premiere!

Der Countdown läuft! Vom 16.07.-20.07.2018 feiert die Freiburg CLEAN UP WEEK mit vielen Aktionen und einem großen Finale auf dem Schlossberg Premiere! Wir haben Jana Weitze, Projektleiterin der Freiburg CLEAN UP WEEK, zu den Motivationen der Organisatoren sowie den einzelnen Veranstaltungen und Mitmachmöglichkeiten befragt. Jeder ist herzlich willkommen, teilzunehmen und sich zu engagieren! [Anzeige]

StadtBESTEN: Was genau ist die Freiburg CLEAN UP WEEK und was sind die Ziele der Aktion?

Jana WeitzeMit der CLEAN UP WEEK wollen wir in Freiburg eine grüne Welle starten. Es geht uns darum, einen bewussteren Umgang mit Plastikverpackungen und Müll im Allgemeinen herzustellen. Wir möchten unterschiedliche Zielgruppen ansprechen. Vom Schüler bis zum Unternehmer, wir appellieren an jeden, Müll zu vermeiden und sein Verbrauchsverhalten zu ändern.

StadtBESTEN: Die Wirtschaftsjunioren Freiburg sind die Initiatoren des Projekts: Wer genau seid ihr und was hat euch dazu inspiriert, das Projekt auf die Beine zu stellen?

Jana WeitzeWir sind ein Netzwerk, das aus jungen Unternehmern und Führungskräften besteht. Die Inspiration für die CLEAN UP WEEK kommt vom weltweiten Projekt „World Clean Up Day“. 

StadtBESTEN: Eure Tätigkeit ist ehrenamtlich, d.h. sie erfolgt nach Feierabend. Welche Motivation steckt dahinter, eure Freizeit genau auf diese Art und Weise zu verbringen?

Jana WeitzeGesellschaftliches Engagement liegt uns Wirtschaftsjunioren generell am Herzen. Und man darf auch nicht vergessen, dass man sehr viel zurückerhält. Zudem sind die Erfahrungen, die man mit solchen Projekten sammelt, für die persönliche und berufliche Entwicklung unbezahlbar.

StadtBESTEN: Wer gehört denn zur Zielgruppe des Projekts? Wen wollt ihr ansprechen?

Jana WeitzeDie Zielgruppe der CLEAN UP WEEK ist ganz genau jeder! Jeder kann etwas tun. Und wir fangen damit an.

StadtBESTEN: Und wenn man mit Ökologie bislang nichts am Hut hatte?

Jana Weitze: Man braucht keinen besonderen ökologischen Hintergrund, um zu erkennen, dass es zu viel Plastikmüll gibt.

StadtBESTEN: Wie schwierig war es, Partner für die Aktion zu gewinnen?

Jana WeitzeNatürlich steckt viel Arbeit hinter der Gewinnung von Partnern, aber das Netzwerk der Wirtschaftsjunioren ist hier natürlich sehr hilfreich.

StadtBESTEN: Welche Partner konntet ihr bislang für die Aktion gewinnen?

Jana WeitzeFolgende Partner unterstützen uns von Anfang an: ZÜBLIN, STRABAG, JobRad, die Glaskiste, Freiburger Abfallwirtschaft. Zusätzlich haben die Wirtschaftsjunioren Dauersponsoren wie Ganter, Autohaus Märtin, Volksbank Freiburg, Sparkasse Freiburg und Streit.

Das imposante Plakat gegenüber des Hauptbahnhofs soll auf die CLEAN UP WEEK aufmerksam machen.

StadtBESTEN: Warum ist eurer Meinung nach Freiburg der perfekte Ort für ein Projekt wie die CLEAN UP WEEK?

Jana WeitzeFreiburg ist der perfekte Ort für eine CLEAN UP WEEK, da wir auch wollen, dass sich hinter „Green City“ nicht nur eine Worthülse verbirgt.

StadtBESTEN: Die CLEAN UP WEEK dauert, wie der Name schon sagt, eine Woche lang. Welche Veranstaltungen erwarten die Freiburger? Auf welche Veranstaltungen wollt ihr im Besonderen hinweisen?

Jana WeitzeWir empfehlen besonders den FlashMob am 16.07.2018 zwischen 13:00 und 14:00 Uhr auf dem Platz der Alten Synagoge und den multimedialen Vortrag „Plastic Education“ von Daniel Bichsel, Anna Neubauer mit dem Kinostar Waldemar Kobus im Cinemaxx am 18.07.2018 um 14:00 Uhr.

StadtBESTEN: Wie wollt ihr es schaffen, einen langfristigen Einfluss auszuüben, der die eigentliche CLEAN UP WEEK überdauert?

Jana WeitzeWir wollen mit dem Teamevent am 20.07.2017 nicht nur gemeinsam Müll sammeln, sondern auch den Austausch zum Umgang mit Müll zwischen Unternehmen fördern, sowie das Wissen über die Problematik und damit verbundene Lösungsansätze vertiefen. Es wäre schön, wenn wir dabei unserem persönlichen Ziel, der Implementierung eines „Müllbeauftragten“ in jedem Unternehmen, ein Stück näher kommen könnten. Zudem werden wir nachhaltig an den Schulen mit Vorträgen unterwegs sein. Schon jetzt merken wir übrigens, dank der vielen positiven Reaktionen, die uns per Mail oder über die sozialen Netzwerke erreichen, eine Veränderung der Verhaltensweisen.

StadtBESTEN: Die Vorlaufzeit ist u.a. mit der Plakatenthüllung gegenüber des Hauptbahnhofs bereits gestartet. Wie ist bisher die Resonanz?

Jana WeitzeDie Resonanz ist überwältigend. Täglich erreichen uns unzählige Anfragen und Nachrichten von Unterstützern oder Ideengebern.

StadtBESTEN: Was sind eure Wünsche für die Zukunft?

Jana WeitzeUnser Wunsch ist es, eine Zukunft zu haben in der wir Meeresfisch ohne Mikroplastik essen können. Für Freiburg wünschen wir uns, dass die Stadt sauberer wird und auch so bleibt.

StadtBESTEN: Was möchtet ihr den Freiburgern abschließend mit auf den Weg geben?

Jana WeitzeReduziert eure Abfälle von einem gelben Sack in der Woche auf einen im Monat, kauft regional und kauft ohne Verpackung!

 

Diesem Appell schließen wir uns definitiv an! Wir bedanken uns bei Jana Weitze für das Interview und wünschen den Organisatoren und uns allen eine spannende erste Freiburg CLEAN UP WEEK!

 

Weitere Infos zur Freiburg CLEAN UP WEEK findet ihr im Web und auf Facebook!

Ein Hinweis der Veranstalter: Da die Teilnehmerzahl bei manchen Veranstaltungen begrenzt ist, ist in diesen Fällen eine Anmeldung über die Homepage erforderlich!

 

Foto-Credit: Freiburg CLEAN UP WEEK