20. April 2020

Wissenswerte Fakten zum Tag des Deutschen Bieres

Wieso feiern wir den Tag des Deutschen Bieres eigentlich? Wir feiern diesen Tag, weil am 23. April 1516 das deutsche Reinheitsgebot verkündet wurde. Bedeutet: das Gesetz schreibt vor, dass zur Bierherstellung nur die Rohstoffe Wasser, Gerste und Hopfen verwendet werden dürfen. Erst später, als man in der Lage war sie herzustellen, kam auch die Hefe dazu. Grund des Gesetzes war damals, die Preise stabil zu halten und die Bürger vor giftigen Zusätzen zu schützen. Es ist mittlerweile das älteste Lebensmittelgesetz der Welt und wird von vielen deutschen Brauern jedes Jahr durch verschiedene Veranstaltungen und Feste im ganzen Land gefeiert.

Kommen wir zu den interessantesten und wissenswertesten Fakten zum Thema Bier:

  1. Das Reinheitsgebot ist das älteste Lebensmittelgesetz
    Wie schon erwähnt ist das Reinheitsgebot von 1516, das älteste Lebensmittelgesetz der Welt. Unser Bier ist auch eines der ältesten Getränke der Welt: In China und auf der arabischen Halbinsel entdeckten Menschen bereits vor ca. 10.000 Jahren, dass Getreidebrei nach einigen Tagen zu gären beginnt.
  2. Der höchste Bierkonsum EuropasLaut der Brewers of Europe Statistik ist Deutschland mit ca. 84.64.900 Hektoliter Bierkonsum im Jahr 2018 auf Platz 1 in ganz Europa. Platz 2 mit ca. 48.55.900 Hektoliter pro Jahr, besetzen die Engländer.
    Bierkonsum 2018 in Europa
  3. Der Bierbauch-Mythos
    Das Wort Bierbauch kennt wohl jeder. Aber wieso denken wir eigentlich, dass Bier dick macht? Man vermutet, dass diese Übermittlung daher kommt, dass hauptsächlich die Männer früher Bier getrunken und die Gasthausbesuche den Bauch der Männer verursacht haben. Vermutlich kam der „Bierbauch“ aber durch das gute Essen, das viele Bier und dazu noch die mangelnde Bewegung zustande. Denn wenn man den Kaloriengehalt betrachtet, schneidet Pils mit 43 Kalorien pro 100 Milliliter im Vergleich zu Apfelsaft, der 57 Kalorien hat oder Sekt mit 83 Kalorien, eigentlich sehr gut ab. Wenn wir mehr Kalorien zu uns nehmen als wir verbrauchen, nehmen wir zu. Also liegt es vermutlich nicht am Bierchen, sondern an falscher Ernährung und mangelnder Bewegung.
  4. Export-Vizemeister
    Mit fast 1,6 Milliarden Liter Bier pro Jahr ist Deutschland der Export-Vizemeister in Europa. Davor platziert sich nur noch Belgien mit 16.185.00 exportierten Hektolitern im Jahr 2018. Bierexport in- und außerhalb Europas im Jahr 2018
  5. Baden-Württemberg ist auf Platz 2 der meisten Brauereien in Deutschland 
    Deutschland stellte im Jahr 2018 mit 1408 Brauereien ca. 88 Millionen Hektoliter Bier her. Laut Statistischem Bundesamt befanden sich darunter 654 Brauereien mit 2,4 Milliarden Liter in Bayern und 206 Brauereien mit rund 600 Millionen Liter Bier in Baden-Württemberg. 
  6. Das stärkste Bier aus Deutschland
    Das stärkste Bier der Welt kommt aus Bayern! Mit 57% Alkoholgehalt in einer 0,33 Literflasche, ist der bayrische „Schorschbock“ das stärkste Bier Deutschlands. Platz 1 weltweit belegt das „snake venom“ der schottischen Brauerei „Brewmeister“ mit 67,5 Umdrehungen.
  7. Die Bier-Pipeline
    In Bayern wurde eine 250m unterirdische  Edelstahlröhren Pipeline gebaut, damit am Oktoberfest das Bier schneller fließen kann und die Menschen dort ihren Durst nach Bier schneller löschen können. Auch in Wacken werden beim gleichnamigen Festival über eine Bier-Pipeline vier Bierstationen versorgt. 
  8. Das Bier-Eis
    In München gibt es beim „Verrückten Eismacher“ Augustiner-Biereis zu kaufen. Die Studenten der Uni, die sich in der Nähe der Eisdiele befindet, wählten das Biereis zu ihrem Lieblingseis der Eisdiele.
  9. Bier ist lichtempfindlich
    Bei längerer Bestrahlung mit Sonnenlicht oder künstlichem Licht wird der Geschmack des Bieres zum sogenannten „Lichtgeschmack“ verändert, umgangssprachlich auch der „Uwe-Schluck“ genannt. Braune Flaschen können dies länger verhindern als durchsichtige.
  10. Alkoholfrei darf Bier bis 0,5 vol% Alkoholgehalt genannt werden
    Alkoholfrei darf ein Bier mit einem Restalkoholgehalt von maximal 0,5 Volumenprozent heißen. Bei Fruchtsäften darf der zugelassene Alkoholgehalt maximal ca. 0,38 Volumenprozent betragen.
  11. In Deutschland werden die meisten Biervarianten produziert Weltweit gibt es insgesamt zwischen 10.000 und 15.000 Biersorten. Knapp 1300 deutsche Brauereien stellen ca. 5000 davon.
  12. Die perfekte Trinktemperatur ist kalt…und liegt optimalerweise zwischen sieben und neun Grad Celcius.

In dem Sinne: Prost!

 

 

Quellen:

https://www.bitburger.de/produkte-qualitaet/reinheitsgebot/
https://brewersofeurope.org/uploads/mycms-files/documents/publications/2019/european-beer-trends-2019-web.pdf
https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2019/04/PD19_156_799.html
www.schorschbock.de
https://www.oktoberfest-live.de/festzelte/bier-pipeline-fuers-hackerzelt-2369164.html
https://www.groupon.de/artikel/der-verrueckte-eismacher-in-muenchen
www.oktoberfest-live.de
http://www.ganter.com/presse-downloads/das-bier-abc.htmlhttps://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_des_Biereshttps://www.beeradvocate.com/beer/profile/30178/104620/

https://biertrend.de/bier/