24. Januar 2020

Eine Jubiläumslok für Freiburg?

Der Freiburger Chris Seiler hat Großes vor: Anlässlich des 900-jährigen Stadtjubiläums der Stadt Freiburg möchte er eine Lok bekleben lassen – analog zur Jubiläums-Straßenbahn. Dafür benötigt er Hilfe.

Der Freiburger Chris Seiler hat Großes vor: Anlässlich des 900-jährigen Stadtjubiläums der Stadt Freiburg möchte er eine Lok bekleben lassen – analog zur Jubiläums-Straßenbahn. Dafür benötigt er Hilfe.

Für ein Jahr soll eine Lok durch ganz Deutschland fahren, deren Aussehen thematisch passend zum Freiburger Stadtjubiläum sein wird. Die Idee kam, nachdem die VAG eine Jubiläumsstraßenbahn beklebt hatte. Nach dem Vorbild von Radolfzell – anlässlich deren Stadtjubiläum auch eine Lok beklebt wurde, entstand der Wunsch nach einer Freiburger Jubiläumslok. “Beim Weihnachtsmarkt trug ich dann dem Infostand meine Idee vor, dass man doch auch analog zur Straßenbahn eine Lok mit der Beklebung versehen könne. Dass die Idee auf ernsthaftes Interesse stoßen wird, hätte ich nicht gedacht. Für mich nach dem Motto: Klappe nicht gehalten, jetzt musst du auch liefern”, so Chris. Geplant ist, eine Lok des Typs BR 101 zu bekleben. Diese ist eine Fernverkehrslok, die in Deutschland sowie in Österreich zum Einsatz käme. 

Jubiläumslok als Werbung

Die Lok soll Werbung für Freiburg machen, mehr Leute auf das Jubiläumsjahr 2020 aufmerksam machen und mehr Leute in die Touristenregion Freiburg und den Schwarzwald ziehen. Dies würde dann nicht nur durch die Fahrten auf den Schienen, sondern auch im Netz geschehen. Schon lange erfreut sich eine große Community dem Trainspotting, bei dem Eisenbahnfotografen stets auf der Suche nach Eisenbahnen aller Art sind, die auf ihren Fahrten möglichst schön anzusehen sind. Die daraus entstehenden Fotos werden dann in der Community online geteilt – was die Jubiläumslok dann auch durch die Weiten des Internets bringen würde. Die Beklebung soll durch die ungarische Firma Loc&More erfolgen. Zunächst hatte Chris bei einer deutschen Firma angefragt, die aber deutlich teurer gewesen wäre. “Dann fiel mir ein, dass eine meiner absoluten Lieblingsloks von einer ungarischen Firma beklebt wurde – ich habe diese Lok mir zum Geburtstag im Modell zugelegt.”, sagt Chris. Wer das Vorhaben unterstützen will, wird Teil der Jubiläumslok – denn Sponsoren werden auf dem Triebwagen mittels Aufkleber namentlich erwähnt.

Jubiläumslok

Beispiel fürs Trainspotting: Schön in Szene gesetzt fährt dieser Zug durch die Landschaft.
Foto-Credit: Chris Seiler

 

Rund 12.500€ soll die Beklebung kosten. Bei der Bahn, SWEG, VAG und SBG konnte leider keine positive Antwort gegeben werden. Auch die Stadt Freiburg kann die Beklebung nicht untertützen. Insgesamt hat Chris bei 40 Firmen angefragt und 30 Absagen bekommen. Meistens liegt es daran, dass er als Privatperson nicht als Partner für ein solches Vorhaben in Frage kommt.  Der Modelleisenbahnhersteller Märklin hat Interesse bekundet. Im positiven Fall würde das bedeuten, dass die Jubiläumsbahn 2021 auch im Kleinformat erhältlich wäre.

Aktuell befinden sich die Firmen Loc&more und Märklin noch im Gespräch, die Entscheidung wird vermutlich in der ersten Februarwoche fallen. Chris Seiler widmet sich unterdessen mit ganzer Kraft der Sponsorensuche für sein Herzensprojekt und ist um jede Hilfe dankbar: „Im Optimalfall sprechen wir hier von rund 6000-9000€, die so zusammenkommen würden. Dann hätte ich auf der finanziellen Seite extrem gute Argumente gegenüber Märklin und die Wahrscheinlichkeit, dass die Lok realisiert wird, würde dann ziemlich steigen.“, so Chris. Aktuell wird versucht, eine Möglichkeit einzurichten, damit auch Privatpersonen für das Vorhaben spenden können. Sollte das Projekt nicht zustande kommen, werden die Spenden selbstverständlich zurückgezahlt. Wenn ihr euch also am Projekt beteiligen wollt, Fragen oder einen Tipp zu einem möglichen Sponsor habt, meldet euch bei Chris unter christianseiler28@gmail.com!

Wir drücken Chris die Daumen, dass schon bald eine Jubiläumslok über die Schienen Deutschlands fahren kann und halten euch selbstverständlich auf dem Laufenden!