21. Oktober 2019

Einblicke in eine Welt ohne Klänge

Das Kommunizieren über die Gebärdensprache ist dem Großteil unserer Gesellschaft nicht möglich. Gottfried Haufe und Zrinka Bebic wollen bei ihren Veranstaltungen Einblicke in eine Welt ohne Klänge und Töne geben.

Insgesamt dreimal laden Gottfried Haufe und Zrinka Bebic zu einer ganz besonderen Gesprächsreihe ein. Zrinka Bebic ist von Geburt an taub und berichtet in ihren simultan übersetzten Gesprächen über ihre Lebenserfahrung. Bebic, die sich auch in der Freiburger Kommunalpolitik engagiert, wird nicht nur Einblicke in ein Leben ohne Töne und Klänge geben, sondern auch über Vorurteile und oft gestellte Fragen, mit denen Gehörlose konfrontiert werden, berichten. Ziel der Gesprächsreihe ist es unter anderem die Hemmschwelle für die Kommunikation von Menschen mit und ohne körperlicher Beeinträchtigung zu reduzieren.

Zahlreiche kommunale Unterstützer des Projekts

Die Gesprächsreihe wird von der Stabstelle Gender and Diversity der Uni Freiburg, dem Kulturaggregat e.V., dem zusammen leben e.V. und der Inklusionsstelle der Stadt Freiburg unterstützt und findet erstmals morgen Abend statt. Nach allen drei Gesprächen haben Besucher der Veranstaltung die Möglichkeit, Fragen an Zrinka Bebic zu stellen. Einen Überblick über Ort und Zeit der jeweiligen Veranstaltungen findet ihr nachfolgend:

Mittwoch, 23.10.2019, 20 Uhr in der Archäologischen Sammlung der Universität Freiburg, Habsburgerstraße 114-116, 79106 Freiburg

Mittwoch, 30.10.2019, 20 Uhr im Kulturaggregat, Hildastraße 5, 79102 Freiburg

Dienstag, 19.11.2019, 20 Uhr im Strandcafé, Adlerstraße 12, 79098 Freiburg

Wir finden, dass die Gesprächsreihe eine tolle Idee ist und hoffen auf zahlreiche Besucher bei den Veranstaltungen!

 

Foto-Credit Titelbild: Gottfried Haufe
Quellen: Facebook