1. Juni 2018

Dr. Sanunu über seine Wahlheimat Freiburg und den Traumberuf Zahnarzt

Die Bobbele lieben ihre Stadt. Sie sind in Freiburg geboren, wachsen hier auf, kennen die Gässle und Bächle wie ihre eigene Westentasche und wissen, dass es in der großen weiten Welt keinen schöneren Ort zum Leben gibt. Dass die Stadt auch die Zugezogenen in ihren Bann zieht und nicht mehr loszulassen vermag, ist ebenfalls allseits bekannt. In unserer neuen Reihen machen wir uns für euch auf die Suche nach spannenden, besonderen und schönen Geschichten von Menschen, die Freiburg zu ihrer Wahlheimat gemacht haben und sagen: "Herzlich Willkommen, Wahl-Bobbele!"
In diesem Beitrag stellen wir euch Dr. Mohamed Sanunu und seinen Weg zum Wahlfreiburger vor.

Wir treffen uns mit Dr. Sanunu in seiner neuen Zahnarztpraxis am Güterbahnhof. Erst vor wenigen Wochen feierte das Team die Eröffnung und Dr. Sanunu den Schritt in die Selbständigkeit. Dass sich der Zahnarzt in Freiburg niederlassen wollte, war von vornherein klar.

„Dank all der schönen Begegnungen und Erfahrungen, die mir hier widerfahren sind, kam die Idee auf, mich in Freiburg mit einer eigenen Praxis niederzulassen. Ich habe zwar auch einige gute Angebote an anderen Orten erhalten, doch mein Wunsch war es, in Freiburg zu bleiben.“ – Dr. Sanunu

Dr. Sanunu kommt gebürtig aus Israel. Nach seinem Abitur arbeitete er drei Jahre lang im Hotelgewerbe, um Geld zu verdienen und damit seinen Wunsch nach einem Studium in Deutschland finanzieren zu können. Da seine beiden Schwestern auch studieren wollten, war eine finanzielle Unterstützung durch die Eltern nicht möglich. Im Jahr 2003 führte ihn sein Weg nach Deutschland. 2008 kam er nach Freiburg und wollte nie wieder weg. 

Die ebenerdige Lage war Dr. Sanunu besonders wichtig, damit seine Praxis für alle Patienten gut erreichbar ist.

Aus welchen Gründen fiel seine Wahl ausgerechnet auf Deutschland?

“Einer meiner Onkel wohnt in Holland, ein anderer in Italien. Ich wusste also, dass ich in Richtung Europa gehen wollte. Als ich ein Jahr lang in einem Kibbuz gearbeitet habe, habe ich dort einige Gäste aus der Schweiz und Schottland, aber eben auch aus Deutschland kennengelernt. Diese Begegnungen haben mich inspiriert. Daraufhin habe ich mich informiert, wie die Möglichkeiten aussehen, um in Deutschland zu studieren. Auch ob meine Abschlussnote für das Studium reichen würde.” – Dr. Sanunu

Die erste Station in Deutschland war Braunschweig. Hier absolvierte Dr. Sanunu den obligatorischen Sprachkurs – Den einjährigen Kurs zog er in viereinhalb Monaten durch. Und das absolut ohne Vorkenntnisse. Daraufhin folgte ein Studienplatz in Münster, wo er das Grundstudium absolvierte. Für das Hauptstudium ging er nach Freiburg. Das war im Oktober 2008. Dieses Jahr feiert er also auch sein zehnjähriges Freiburgjubiläum.

“Anfangs war ich etwas skeptisch so weit von Münster wegzuziehen. Im Laufe meines Studiums hatte ich mir dort schon einen Freundeskreis aufgebaut. Es war meine erste richtige Station in Deutschland. Aber Freiburg hat mich sehr herzlich aufgenommen und nach kürzester Zeit habe ich mich hier richtig wohl gefühlt.“ – Dr. Sanunu

Seit einigen Wochen kann Dr. Sanunu seine Patienten nun in den neuen Räumlichkeiten empfangen.

Die WG in der Wiehre, in der er fast neun Jahre lange wohnte, hat einen großen Teil dazu beigetragen. Aber auch die sehr freundliche Nachbarschaft.

“Ich habe viele sehr nette Menschen kennengelernt. Die Bekanntschaften von damals bestehen bis heute noch und haben sich teilweise zu richtig engen Freundschaften entwickelt.” – Dr. Sanunu

Auch landschaftlich ist Freiburg sein absoluter Favorit:

“Ich finde Freiburg superschön! Sowohl vom Wetter als auch landschaftlich. Ich fahre sehr gerne Mountainbike, das kann man hier in der Region natürlich besonders gut. Die Offenheit der Menschen gefällt mir sehr und die Stadt hat, obwohl sie ja relativ klein ist, einen internationalen Touch. Ich fühle mich hier einfach wohl.”

Nach dem Examen folgte die Promotion. Anschließend noch ein freiwilliges, aufbauendes Masterstudium in Paradontologie und Implantologie. Der Grund dafür: Wissensdurst.

“Man kann sich ein schickes Auto in die Garage stellen oder man investiert in zusätzliches Wissen. Ich habe mich für Letzteres entschieden. Solche Investitionen sehe ich immer als lohnenswert.” – Dr. Sanunu

Weil es nach seinem Abschluss keine freien Stellen in Freiburg gab, arbeitete er zunächst in Tuttlingen und danach im Kinzigtal. Sein WG-Zimmer in Freiburg behielt er nach wie vor.

Kurz vor der Eröffnung sah alles noch so aus.

Wie fiel die Entscheidung für den Beruf des Zahnarztes?

Ursprünglich wollte Dr. Sanunu Herzchirurg werden.

“Ich wollte einen Beruf ausüben, der wichtig ist und eine Bedeutung hat. Außerdem wollte ich etwas “handwerkliches” machen. Und ich wollte in einem Bereich arbeiten, wo ich Menschen helfen kann.” – Dr. Sanunu

Dann ist es doch die Zahnmedizin geworden. Auch hier kann man den Menschen etwas Gutes tun, hat aber im Vergleich zur Chirurgie den Vorteil, dass der Kontakt zum Patienten viel direkter ist. Der Patient ist während der Behandlung wach, man kann unmittelbar mit dem Patienten kommunizieren und auch an der Mimik und Gestik, aber auch an der Haltung erfährt man in nonverbaler Form Vieles über den Patienten.

“Ich bin absolut begeistert von meinem Beruf und die Arbeit macht mir unglaublich viel Spaß. Manchmal muss ich mich sogar selbst ausbremsen, um nicht meine komplette Zeit hier in der Praxis zu verbringen.” Dr. Sanunu

Wie kam die Idee zur Selbständigkeit?

In der Zahnmedizin sind die Optionen relativ beschränkt. Entweder man arbeitet in einer Klinik oder ist in einer Praxis angestellt. Das hat Dr. Sanunu auch einige Jahre lang gemacht und konnte hierbei viele Erfahrungen sammeln. Nur manche wagen irgendwann den Schritt in die Selbstständigkeit. Zugegebenermaßen lassen sich die meisten etwas mehr Zeit. Für Dr. Sanunu hat der Zeitpunkt gestimmt.

Die Entscheidung für die Praxis in Freiburg ist auch ein zugleich eine Liebeserklärung an die Stadt:

“Eine solche Entscheidung kann man nur treffen, wenn man Freiburg liebt. Und das tue ich. Man muss sich wohl fühlen und die Lebensqualität der Stadt zu schätzen wissen. Diese Aspekte haben für mich eine große Rolle bei der Entscheidung gespielt, ob ich mich in Freiburg niederlassen möchte. Und die Antwort war ganz eindeutig: ja!” – Dr. Sanunu

In seiner neuen Praxis kann Dr. Sanunu seiner Leidenschaft für die Zahnmedizin noch besser nachgehen.

Rein finanziell gesehen ist eine Selbständigkeit auf den ersten Blick keine sonderlich gute Entscheidung. In manch einer Anstellung verdient man durchaus mehr und ist dazu auch noch schuldenfrei. Bei der Gründung einer neuen Praxis startet man dagegen erst einmal mit einem großen Schuldenberg und muss sich außerdem einen gewissen Patienten- bzw. Kundenstamm aufbauen. Deshalb hat Dr. Sanunu im Vorfeld die Vor- und Nachteile sehr genau abgewogen. Bereits wenige Wochen nach der Eröffnung scheinen sich seine harte Arbeit und sein Mut auszuzahlen, denn die Praxis wird sehr gut angenommen und auch das positive Feedback gibt ihm recht.

“Ich bin gerne mein eigener Chef, deshalb habe ich mich gegen eine klassische Gemeinschaftspraxis entschieden. Geplant ist allerdings, dass sowohl ein Kieferorthopäde als auch ein Mundkiefergesichtschirurg das Praxisteam ergänzen sollen.” – Dr. Sanunu

Dadurch soll den Patienten ein sogenanntes All-in-one-System angeboten werden können. Die komplette Behandlung soll hierbei vor Ort stattfinden, sodass die Patienten die Praxis für verschiedene Behandlungen nicht wechseln müssen. Die Praxis ist auf dem allerneuesten technischen und hygienischen Stand. So kann den Patienten neben einem hervorragenden Handwerk auch eine Behandlung geboten werden, die so komfortabel und angenehm wie nur möglich ist.

In der Zahnarztpraxis am Güterbahnhof sollen die Türen für alle Besucher offen stehen.

Dr. Sanunu möchte den Freiburgerinnen und Freiburgern auch etwas zurückgeben, mit einer ganz tollen Aktion, wie wir finden: Ein mal im Monat werden in der Praxis kostenlose Behandlungen für all diejenigen angeboten, die sich sonst keine Behandlung leisten könnten.

“Unser Traum ist es, dass wir irgendwann auf die Tür schreiben können: ‘Wir haben für alle Patienten geöffnet, unabhängig vom Geldbeutel.’” – Dr. Sanunu

Zuletzt wollen wir noch wissen: Wie wird man erfolgreich?

“Wenn man ehrlich arbeitet und mit Liebe, gutem Gewissen und mit dem Herzen bei der Sache ist, dann wird man Erfolg haben. Daran glaube ich.” – Dr. Sanunu

 

Wir bedanken uns für das Gespräch und wünschen Dr. Sanunu und dem gesamten Praxisteam alles Gute für die Zukunft.

 

Für mehr Infos schaut auf der Facebookseite der Zahnarztpraxis am Güterbahnhof vorbei.

Weitere Kontaktdaten:
Eugen-Martin-Straße 3
79106 Freiburg

Tel.: 0761 42960282