19. März 2019

Der Freiburger Frühling durch die Linse von Flo Force

Flo Force war wieder einmal mit seiner Kamera unterwegs und hat die ersten Sonnenstrahlen auf dem Schlossberg und an der Dreisam eingefangen.

Dass Freiburg zu jeder Jahreszeit sowohl seine Bewohner als auch Besucher in den Bann zieht, wissen wir alle. Auch während der kalten und grauen Tage versprüht die Stadt ihren ganz besonderen Charme. Und doch freuen wir uns immer wieder aufs Neue, wenn die graue Wolkendecke aufbricht, die warmen Sonnenstrahlen uns ins Gesicht scheinen und wir merken, dass es langsam endlich wieder Frühling wird.

Flo Force war in den letzten Tagen und Wochen mit seiner Kamera unterwegs und hat ein paar sonnige Augenblicke eingefangen. Die Motive? Allseits bekannt und doch immer wieder überwältigend schön: Sein Weg führte von der Altstadt über den Kanonenplatz und den Schlossberg, hinab zur Dreisam und auf die Kaiser-Joseph-Straße.

Das Panorama vom Kanonenplatz

Wer den Weg auf sich nimmt, den Freiburger Hausberg – den Schlossberg – zu erklimmen, wird mit einer wunderschönen Aussicht über die ganze Stadt bis hin zu den Vogesen in Frankreich belohnt. Ein Päuschen zwischendurch hilft nicht nur beim Verschnaufen, sondern lohnt sich auch allemal, um eine andere Perspektive auf die Dächer der Altstadt zu bekommen und auch mal auf Augenhöhe mit dem Schwabentor zu sein.

Foto-Credit: Flo Force Fotografie

 

Nur noch ein paar wenige Schritte, vorbei am Kastaniengarten, und vor dem Besucher erstreckt sich ein wunderschönes Freiburg-Panorama mit dem gerüstfreien Turm des Freiburger Münster zur einen Seite, einer Rundumsicht bis zu den Stadtgrenzen hinaus und – lässt man den Blick weiter nach Osten streifen – am Schwarzwaldstadion vorbei, bis weit nach Littenweiler hinaus.

Foto-Credit: Flo Force Fotografie

 

Für alle, die einen Augenblick innehalten und ihr Gesicht einfach nur in die Sonne halten wollen – nehmt Platz auf einer der zahlreichen Bänke und genießt die wunderschöne Aussicht. Zum Glück können durch die noch blätterlosen Bäume die warmen Sonnenstrahlen fast ganz ungehindert durchscheinen und belohnen die Besucher mit wohliger Wärme.

Foto-Credit: Flo Force Fotografie

 

Die Pfade und Wege rund um den Schlossberg

Es bedarf nur weniger Schritte, um vom städtischen Trubel direkt in die pure Natur des Schwarzwaldes einzutauchen. Die zahlreichen Pfade und Wege schlingen sich um den Freiburger Hausberg und bieten unzählige Strecken zum Entspannen und Abschalten für all diejenigen, die keine weite Anfahrt auf sich nehmen möchten. Die Licht- und Schattenspiele verzaubern auch im frühen Frühling den Schlossberg in eine traumhafte Kulisse und lassen die Besucher den Alltag vergessen.

Foto-Credit: Flo Force Fotografie

 

Sonnenplätzchen gefällig? Windgeschützt eine Pause einlegen und sich trotzdem die Sonne ins Gesicht scheinen lassen. Einfach nur ein Traum nach all den kalten, windigen und nassen Tagen, die hinter uns liegen.

Foto-Credit: Flo Force Fotografie

 

Dass der Winter den Schwarzwald aber doch noch im Griff hat, zeugen die verschneiten Gipfel der Hügel und Berge, die um den Schlossberg in den blauen Himmel ragen.

Foto-Credit: Flo Force Fotografie

 

Traumhafter Sonnenuntergang an der Dreisam

Im Tal angekommen, wo die langsam herabsinkende Sonne in der Dreisam fröhlich glitzert, muss der Weg aber noch lange nicht zu Ende sein. Ein paar Augenblicke bleiben den Spaziergängern, Joggern und Fahrradfahrern in der Abendsonne noch allemal.

Foto-Credit: Flo Force Fotografie

 

Immer wieder kommen einem entspannte Gesichter entgegen – den Weg an der Dreisam nutzen viele Freiburgerinnen und Freiburger nicht nur in ihrem Arbeitsalltag, sondern eben auch, wenn sie sich die Zeit nehmen können, ganz gemütlich ans Ziel zu gelangen.

Foto-Credit: Flo Force Fotografie

 

Der Weg schlängelt sich mit dem Strom des kleinen Flusses. Führt die Dreisam wenig Wasser, entdeckt man immer wieder Menschen, die auf einem der zahlreichen Felsen die Sonne genießen.

Foto-Credit: Flo Force Fotografie

 

KaJo & Co – bekannte Wege neu entdecken

Wer seine Schritte wieder in die Innenstadt richtet, den erwartet eine ganz besondere Atmosphäre. Langsam leeren sich die Straßen hier schon wieder, das warme Licht der Sonne verschwindet hinter den Dächern der Altstadt und taucht die Gebäude in eine kühlere Abendstimmung. Jetzt merkt der Besucher, dass der Frühling, trotz aller Bemühungen, noch nicht endgültig in Freiburg Einzug gehalten hat. Es lohnt sich einen Blick in die Gassen abseits der bekannten Hauptstrecken zu wagen, denn hier warten versteckte Winkel darauf, entdeckt zu werden. Doch auch auf all den Wegen, die man vielleicht tagtäglich zurücklegt, kann ein aufmerksamer Blick eine besondere Fassade, ein ausgefallenes Schaufenster oder eine Szene offenbaren, die im alltäglichen Trubel untergeht.

Foto-Credit: Flo Force Fotografie

 

Vielen Dank Flo Force Fotografie für diese sonnige Frühlingstour – sie macht definitiv Lust auf mehr!

 

Wenn ihr mehr über Flos Arbeit erfahren wollt – hier findet ihr sein Instagram– und Facebookprofil!

Foto-Credit Titelbild: Flo Force Fotografie