Die BESTEN Museen in Freiburg und Umgebung

Museen gelten als typische Touristenattraktionen. Aber auch gebürtige Freiburger können dort mehr über die Entwicklung und die Geschichte ihrer Heimatstadt und der Region erfahren. Gerade an den kalten Sonntagen im Herbst und Winter ist ein Besuch im Museum doch die perfekte Wochenendgestaltung und sorgt gleichzeitig für die eigene kulturelle Bildung. Deshalb haben wir hier für euch die BESTEN Museen in Freiburg und Umgebung! Wir freuen uns über Ergänzungen und Bildeinsendungen an redaktion@stadtbesten.de!

Museen gelten als typische Touristenattraktionen. Aber auch gebürtige Freiburger können dort mehr über die Entwicklung und die Geschichte ihrer Heimatstadt und der Region erfahren. Gerade an den kalten Sonntagen im Herbst und Winter ist ein Besuch im Museum doch die perfekte Wochenendgestaltung und sorgt gleichzeitig für die eigene kulturelle Bildung. Deshalb haben wir hier für euch die BESTEN Museen in Freiburg und Umgebung! Wir freuen uns über Ergänzungen und Bildeinsendungen an redaktion@stadtbesten.de!

Augustinermuseum

1Augustinermuseum

In beeindruckender Architektur mit überraschenden Ein- und Ausblicken präsentiert das Augustinermuseum Kunst aus dem Mittelalter, aus der Zeit des Barock und aus dem 19. Jahrhundert. Im Mittelpunkt stehen die steinernen Propheten und die Glasfenster vom Freiburger Münster. Der Ausstellungsraum des angegliederten Hauses der Graphischen Sammlung zeigt regelmäßig Sonderausstellungen.
Museum für Neue Kunst

2Museum für Neue Kunst

Im Museum für Neue Kunst sind Gemälde, Skulpturen und Graphiken aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts bis heute zu sehen. Stets ist eine Auswahl der Klassischen Moderne von Künstlern wie Otto Dix und August Macke zu sehen. Sonderausstellungen reflektieren elementare Themen unserer Zeit – Dynamik und Wandel sind dabei Programm.
Archäologisches Museum Colombischlössle

3Archäologisches Museum Colombischlössle

Die ältesten Kunstwerke Südbadens bis zum mittelalterlichen Freiburg werden im Archäologischen Museum präsentiert. Interaktive Stationen führen die Besucher auf eine Reise durch die Jahrtausende.
Museum Natur und Mensch

4Museum Natur und Mensch

Ein Erlebnis für die ganze Familie ist ein Besuch im Museum Natur und Mensch: Mit allen Sinnen können kleine und große Besucher die naturkundliche Dauerausstellung entdecken. Im „Steinreich“ beispielsweise sind uralte Fossilien und funkelnde Kristalle zu bestaunen. In Sonderausstellungen der Ethnologischen Sammlung stehen der kulturelle Reichtum der Menschheit und aktuelle Entwicklungen im Fokus.
Museumsbergwerk Schauinsland

5Museumsbergwerk Schauinsland

Eine spannende Führung mit Leiternabstiegen und elektrischen Grubenlampen gibt Besuchern einen Einblick in in das 100 km lange Grubenbergwerk im Schauinsland. Führungen gibt es in der Dauer von 45 min, 1,5 h oder 2,5 h.
Museum für Stadtgeschichte

6Museum für Stadtgeschichte

Im Wentzingerhaus auf dem Münsterplatz befindet sich seit 1994 das Museum für Stadtgeschichte. Die Ausstellungen widmen sich unter anderem der Stadtgründung, der baulichen Entwicklung und der Wirtschaftsgeschichte Freiburgs, sowie dem Bau des Münsters und dem Leben und Werk des Künstlers Johann Christian Wentzinger.
Kunstraum Alexander Bürkle

7Kunstraum Alexander Bürkle

In Zähringen kann man auf fast 1000 Quadratmetern die zeitgenössische Kunst der Ege Kunst- und Kulturstiftung bewundern. Die Ausstellungen im Kunstraum Alexander Bürkle werden nach Bedarf mit öffentlichen oder privaten Führungen angeboten.
Uniseum

8Uniseum

Das Uniseum wurde 2004 eröffnet und gibt auf rund 1000 Quadratmetern einen Einblick in die Entwicklung der Albert-Ludwigs-Universität: Von der Gründung 1457 bis hin zur Studentenbewegung der 1960er.
Zinnfigurenklause

9Zinnfigurenklause

Das Museum im Schwabentor ist in seiner Art einmalig in Deutschland. In Schaukästen (sogenannten Dioramen) und Hängevitrinen werden die Kämpfe zwischen Bürgern und Bauern zwischen 1386 und 1848 im Miniatur-Format dargestellt.
Fasnetmuseum

10Fasnetmuseum

Von 10:00 bis 14:00 Uhr können samstags ganzjährig die Häs der Breisgauer Narrenzünfte bewundert werden. Auch Führungen für Gruppen, Schulklassen und Kindergärten sind möglich.
Oldtimer Museum Volante

11Oldtimer Museum Volante

Die private Sammlung von Oldtimern entführt die Besucher in die Automobil-Ära der 30er Jahre. Kern der Sammlung bilden die Fahrzeuge der Pariser Karosserieschmiede Vanvooren.
Bauernhausmuseum im Schniederlihof

12Bauernhausmuseum im Schniederlihof

In 1.050 Metern Höhe liegt das Bauernhausmuseum Schniederlihof. 1593 wurde es erbaut und zeigt heute bei Führungen, wie das Leben der Schwarzwälder Bauern damals ausgesehen hat.
Elztalmuseum

13Elztalmuseum

Das Elztalmuseum in der Orgelstadt Waldkirch bietet Zuschauern einen Rundgang durch die Welt mechanischer Musik: Von der Großorgel bis hin zur Spieluhr stehen hier die musikalischen Klänge im Vordergrund. Im Obergeschoss des Museums kann zudem etwas über die Stadtgeschichte Waldkirchs gelernt werden.
Kleines Stuckmuseum

14Kleines Stuckmuseum

Klein, aber fein: Das Stuckmuseum wurde 1979 vom Stuckateurmeister und Restaurator Hans Rich gegründet. In einem Hinterhof im Industriegebiet Nord gelegen, stellt das Museum Originale und Reproduktionen von historischen Stuckelementen in kleinen Zimmerchen aus. Säulen, Konsolen und Schmuckelemente dürften vor allem für Fachleute, aber auch für interessierte Schüler und Studierende interessant sein.
Kleine Welt Puppenmuseum

15Kleine Welt Puppenmuseum

250 Puppenstuben und 500 Puppen warten auf die Besucher des Puppenmuseums. Seit 2016 befindet sich das Museum in Heitersheim. Zudem kann in der hauseigenen Puppen- und Bärenwerkstatt das Lieblingsspielzeug repariert werden.
Keramikmuseum Staufen

16Keramikmuseum Staufen

Seit 1991 besteht dieses Keramikmuseum, in dem die Arbeiten des Hafnermeisters Josef Maier, der das Haus seit 1898 bis zu seinem Tod bewohnte, ausgestellt sind. Die original Werkstatt mit Tongrube, Drehscheibe und Trockengestell sind noch immer erhalten.
Alamannen – Museum

17Alamannen – Museum

Die Beziehung der Alamannen zu den Römern ist das Kernstück der Ausstellung. Dabei können originale Fundstücke der Ausgrabungen in der Region Vörstetten, sowie der Alamannenhof mit einem Wohnstallhaus, einer Töpferwerkstatt, einem Brunnen und einer Kultstätte angeschaut werden. Beim Wollfaden-Spinnen und Weben können sich Besucher selbst einmal wie ein Alamanne fühlen.